Kartoffel Know How

Oder: alles was du über Kartoffeln wissen musst!

Was muss ich wissen?

Nun, sobald du nach dem Kochen noch ein paar Knollen über hast - wohin damit?

 

Lagerung

Kartoffeln lagert man am Besten kühl und trocken. Perfekt eignen sich tatsächlich die Papiertüten, in denen Kartoffeln häufig verkauft werden. Wenn du lose Kartoffeln lagern möchtest, verstaue sie am Besten in einem trockenen Geschirrhandtuch oder einer Schublade. Der Kühlschrank eigenet sich auf Grund der Feuchtigkeit häufig nicht.


Kochtypen: wann brauche ich festkochende und wann mehligkochende Kartoffeln?

festkochende Kartoffeln

Eigenschaften: Sie ist sehr fest und feucht und kaum mehlig.

Geeignet für: Gratin, Kartoffelsalat, Bratkartoffeln, Suppen, Salz- und Pellkartoffeln

Sorten: z.B. Belana, Linda

mehligkochend

Geeignet für: Kartoffelpüree und Eintöpfe

Eigenschaften: Sie ist grobkörnig, trocken und sehr mehlig und platzt beim Kochen manchmal auf.

Sorten: z.B. Solara